Zentralasien schielt auf russische Immobilien

Investoren aus Zentralasien zeigen Interesse an verschiedenen Objekten auf dem russischen Immobilienmarkt, sagte Alan Baloev, Partner bei Commonwealth Partnership (CMWP, vor April 2022 Cushman & Wakefield), gegenüber „TASS“.

„Wir erhalten Anfragen von Investoren aus Zentralasien bezüglich der Identifizierung und des Erwerbs von Vermögenswerten in Russland. Wir sprechen über Immobilien im Wert von Milliarden – im Durchschnitt von 1,5 bis 2 Mrd Rubel (19,5 bis 26 Mio US-Dollar) bis 10 bis 15 Mrd Rubel“, sagte der Experte, wobei er sich auf Usbekistan, Kasachstan und andere Länder bezog.Im Mittelpunkt des Investoreninteresses stehen solche Segmente des gewerblichen Immobilienmarktes wie Bürokomplexe, Einzel-/Großhandelsflächen und Lagerhallen. Priorität haben dabei Anlagen, die als Cashflow-Quelle optimal konfiguriert sind, so der Experte. „Nehmen wir zum Beispiel Kirgisistan: Früher hatten wir keine Investoren von dort, aber jetzt bekommen wir Anfragen von ihnen, und die kirgisische Wirtschaft zeigt Interesse an Gewerbeimmobilien“, sagte Baloev. „Im Allgemeinen sind russische Immobilien, auch in Moskau, St. Petersburg und anderen Millionenstädten, enorme Märkte, sowohl in Bezug auf die Kapazität als auch auf die Stabilität, und sie bieten derzeit realisierbare Investitionsziele“, fügte der Experte hinzu.

MWM Medien Favicon
Kontakt
Gerne melden wir uns bei Ihnen umgehend
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner