Russische Gastronomen suchen neue Quellen

TASCHKENT (gus)–Vor dem Hintergrund der massiven Sanktionen versuchen russische Gastronomen bei usbekischen Produzenten Ersatz für nicht mehr verfügbaren Produkte westlicher Lieferanten zu erhalten, berichtet die “Tashkent Times”. Bedarf besteht bei Gemüse, Obst, Textilien und Wein, teilte der Präsident des Verbands der Gastronomen und Hoteliers Russlands, Igor Bucharow, mit. “Wir sind an Gemüse, Obst und Nüssen interessiert. In Usbekistan gibt es ganze agro-industrielle Cluster. Es gibt auch Cluster der Leichtindustrie, in denen sie Leinen aus Baumwolle herstellen und Textilien für Hotels und Restaurants nähen. Sie haben auch ihre eigene Weinkellerei und sind bereit, auch dieses Produkt zu liefern”, sagte Bucharow. Er betonte, dass früher Produkte aus Usbekistan hauptsächlich nur an den Markt geliefert wurden, ohne dass direkte Beziehungen zu Gastronomen bestanden. “Wir haben vereinbart, dass im Mai eine besondere Veranstaltung mit Lieferanten und Einkäufern aus Russland stattfinden wird. Wir werden Gastronomen einladen, damit sie alles probieren und vielleicht direkt Verträge abschließen können”, fügte der Chef des Verbandes hinzu.

gus/14.04.2022

MWM Medien Favicon
Kontakt
Gerne melden wir uns bei Ihnen umgehend
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner