Neue Anreize für mehr Investoren 

Russland sucht offenbar verstärkt nach Investoren und schafft dazu neue Anreize. So können Unternehmen mit Investitionen in Höhe ab 500 Mio Rubel (6,7 Mio US-Dollar) einen Sitz in speziellen Entwicklungsgebieten (PDA) eröffnen, berichtet „TASS“ unter Berufung auf das Ministerium für die Entwicklung des Fernen Ostens. Die vom Ministerium vorbereiteten Parameter für internationale PDAs werden in einem neuen Bündel von Gesetzesentwürfen vorgestellt.

Ein neues Unternehmen, auch mit ausländischer Beteiligung, kann Gebietsansässiger einer internationalen PDA werden, wenn seine Kapitalinvestitionen mindestens 500 Mio Rubel betragen. Die Residenten werden zwanzig Jahre lang von der Einkommens-, Vermögens-, Verkehrs- und Grundsteuer befreit. Die gesenkten Tarife für Versicherungsbeiträge werden in diesem Zeitraum 7,6% statt 30% betragenDas Ministerium schlug vor, dass das Verfahren der freien Zollzone auch im Rahmen der internationalen PDAs angewendet werden kann. Das Devisenkontrollgesetz wird nicht für die Einwohner gelten. „Die Besonderheit der internationalen PDAs besteht darin, dass die dort ansässigen Unternehmen Hochtechnologieprodukte gemäß der von der Regierung genehmigten Liste herstellen können“, so das Ministerium. „Das Erscheinen internationaler PDAs wird es ermöglichen, Investoren und Technologien aus befreundeten Ländern anzuziehen und komfortable Bedingungen für die Durchführung von Hochtechnologieprojekten mit ausländischen Partnern zu schaffen“, fügte das Ministerium hinzu.

MWM Medien Favicon
Kontakt
Gerne melden wir uns bei Ihnen umgehend
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner