Nahrungsmittelexporte werden in Serbien eingeschränkt

BELGRAD (ost)–Die serbische Regierung hat beschlossen, die Ausfuhren von landwirtschaftlichen Grundnahrungsmitteln und Lebensmitteln, die für die Bevölkerung wichtig sind, vorübergehend einzuschränken, berichtet die staatliche Agentur “Tanjug”. Damit soll eine angemessene Reaktion auf die durch die steigende Nachfrage auf dem Inlands- und Weltmarkt verursachten Marktstörungen gewährleistet werden. 

Aus diesem Grund hat die Regierung beschlossen, monatliche mengenmäßige Beschränkungen für die Ausfuhren von Weizenkorn, Weizenmehl, Mais, Grütze und Sonnenblumenöl für einen bestimmten Zeitraum einzuführen, teilte das Presseamt der Regierung in einer Erklärung mit. 

ost/26.04.2022

MWM Medien Favicon
Kontakt
Gerne melden wir uns bei Ihnen umgehend
WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner