e-Learning- Angebot: Warenursprungs- und Präferenzrecht

Grundlagen und fortgeschrittenes Praxis-Wissen für Warenursprungs- und Präferenzrecht

Warenursprungs- und Präferenzrecht

Level-1-Kurs

In diesem eLearning führen wir Sie strukturiert an die Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrechts heran. Wir erklären Ihnen dabei die Funktion und Bedeutung von Freihandelsabkommen, gehen auf wichtige rechtliche Begriffe und Definitionen ein und erläutern Ihnen, wie Sie den handels- und präferenzrechtlichen Ursprung ermitteln. 

Uns ist es stets ein Anliegen, Ihnen nicht nur die theoretischen Rechtsgrundlagen zu vermitteln. Sie erhalten auch wertvolle Praxistipps für die effiziente Präferenzkalkulation und lernen, rechtliche Vereinfachungen zur Optimierung Ihrer Prozesse zu nutzen. Ganz nach dem Motto „Weil Zoll Erfahrung ist“! In diesem Onlinekurs werden Ihnen die rechtlichen Grundlagen, die technischen Anforderungen sowie die praktische Ursprungskalkulation anschaulich erläutert. Der Blick aus der Praxis steht hier stets im Vordergrund.

Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, die umfangreiche Lernzielkontrolle aus 40 Fragen zu absolvieren und erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, um diese Weiterbildung zu dokumentieren.

12 Videos
130 Minuten

Video 1:
Begrüßung
Video 2:
Sinn und Zweck von Zollabgaben und der Überwachung
des Warenverkehrs.
Video 3:
Welche Arten von Zollverfahren gibt es?
Video 4:
Wie wird eine Zollanmeldung abgegeben?
Video 5:
Die rechtlichen Grundlagen.
Video 6:
Bevor Sie loslegen können – wichtige Elemente einer Zollanmeldung.
Video 7:
Der nichtpräferenzielle Warenursprung
Video 8:
Die Präferenzabkommen der EU
Video 9:
Die Ursprungsregeln eines Freihandelsabkommens
Video 10:
Weitere Grundprinzipien eines Präferenzabkommens
Video 11:
Vereinfachungen und Besonderheiten des Präferenzrechts
Video 12:
Definitionen & Begriffe

In diesem Onlinekurs werden Ihnen die rechtlichen Grundlagen, die technischen Anforderungen sowie die praktische Ursprungskalkulation anschaulich erläutert. Der Blick aus der Praxis steht hier stets im Vordergrund.
Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, die umfangreiche Lernzielkontrolle aus 40 Fragen zu absolvieren und erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, um diese Weiterbildung zu dokumentieren.

Eine kaufmännische Ausbildung zum Speditionskaufmann/-frau oder Außenhandelskaufmann/-frau sind zu empfehlen, aber nicht zwingend erforderlich. Dieses eLearning-Modul richtet sich an Neueinsteiger und Praktiker mit ersten Erfahrungen in der Zollabwicklung.

Internetfähiger PC, Lautsprecher bzw. Headset

12 Videos von insgesamt rund 130 Minuten Schulungsmaterial
• umfangreiches Quiz bestehend aus 20 Fragen zur Festigung des erlernten Fachwissens
• auf Laptop, Tablet und Smartphone: Nutzen Sie unsere eLearnings wo immer Sie gerade sind

Zielgruppe: Dieses eLearning richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, Speditionen und Zolldienstleistern, die erstmals mit der Ausstellung von Präferenznachweisen und Lieferantenerklärungen betraut sind.

Zertifizierung: Nach Videoschulung und didaktischer Unterstützung wird das Wissen in einem Test überprüft. Nach dem Bestehen erhält der Absolvent ein Zertifikat für Basiskenntnisse Warenursprungs- und Präferenzrecht.

Kursinhalte: Sie erhalten Basisverständnis zu den Grundbegriffen des Warenursprungs- und Präferenzrechts, die Funktion und Bedeutung von Freihandelsabkommen und wie der handels- und präferenzrechtlichen Ursprung ermittelt wird. Der Kurs beinhaltet 12 Videos (Gesamtzeit 130 min.).

Preis für ein Einzelzertifikat mit Videokurs: € 220,-  zzgl. 19% MwSt. 

Top-aktuelle Kurse mit praktischem Bezug

Kurse „On Demand“ – jederzeit und überall verfügbar

Individualisierbarkeit der Kursinhalte

Warenursprungs- und Präferenzrecht
Level-2-Kurs

Die Zahl der Freihandelsabkommen, die die EU mit anderen Ländern abschließt, wächst kontinuierlich. Diese Abkommen sollen den Marktzugang für Unternehmen durch Aufhebung der Zollabgaben erleichtern. Dabei darf nicht übersehen werden, dass für die Anwendung dieser Freihandelsabkommen umfangreiche Rechtsvorschriften zu beachten sind und innerbetriebliche Prozesse etabliert, gesteuert und überwacht werden müssen, um von diesen Vorteilen profitieren zu können. In diesem eLearning behandeln wir ausführlich die unterschiedlichen Präferenzabkommen der EU und gehen auf die Formen eines Warenursprungs detailliert ein. Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, die umfangreiche Lernzielkontrolle aus 20 Fragen zu absolvieren und erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, um diese Weiterbildung zu dokumentieren.

7 Videos
150 Minuten

Video 1:
Der nichtpräferenzielle Ursprung einer Ware
Video 2:
Das Management bei der Einholung von Lieferantenerklärungen
Video 3:
Die innerbetriebliche Präferenzkalkulation
Video 4:
Neue Abkommen und Abkommen mit abweichenden Regelungen
Video 5:
Erreichen des Präferenzursprungs durch Kumulierung
Video 6:
Besonderheiten bei den Präfernzabkommen mit der Türkei
Video 7:
Nachträgliche Prüfungen der Präferenzaussage und Konsequenzen von Falschangaben

In diesem eLearning behandeln wir ausführlich die unterschiedlichen Präferenzabkommen der EU und gehen auf die Formen eines Warenursprungs detailliert ein.
Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, die umfangreiche Lernzielkontrolle aus 20 Fragen zu absolvieren und erhalten im Anschluss ein Teilnahmezertifikat, um diese Weiterbildung zu dokumentieren.

Eine kaufmännische Ausbildung zum Speditionskaufmann/-frau oder Außenhandelskaufmann/-frau sind zu empfehlen, aber nicht zwingend erforderlich. Dieses eLearning-Modul richtet sich an Neueinsteiger und Praktiker mit ersten Erfahrungen in der Zollabwicklung.

Internetfähiger PC, Lautsprecher bzw. Headset

• 7 Videos von insgesamt rund 150 Minuten Schulungsmaterial
• umfangreiches Quiz bestehend aus 20 Fragen zur Festigung des erlernten Fachwissens
• auf Laptop, Tablet und Smartphone: Nutzen Sie unsere eLearnings wo immer Sie gerade sind!

Zielgruppe: Die im Unternehmen für die Zollabwicklung betrauten Mitarbeiter:innen. Ein gewisse Erfahrung mit den Standardverfahren und Problemfällen sollte zwingend vorhanden sein.

Zertifizierung: Nach Videoschulung und didaktischer Unterstützung wird das Wissen in einer Prüfung überprüft. Nach dem Bestehen erhält der Absolvent ein Zertifikat für Warenursprungs- und Präferenzrecht Experte. Sollten Ihnen notwendigen Grundbegriffe und Hintergrundinformationen fehlen, empfehlen wir zuerst den Warenursprungs- und Präferenzrecht Level-1-Kurs.

Kursinhalte: Sie erhalten in 7 Videos (Gesamtlänge 150 min.) tiefergehende Erklärungen, Handlungshinweise und Rezepte für Aufgaben der täglichen Arbeit. 

Preis für ein Einzelzertifikat mit Videokurs: € 220,-  zzgl. 19% MwSt. 

Kursablauf im Detail
 

Unsere Kurse wurden nach modernsten eLearning-Methoden konzipiert – somit bieten sie Ihnen ein interaktives Lernerlebnis.

Einen nachweisbaren Lernerfolg erreichen Sie mit den Lernziel­kontrollen, die am Ende jeden Kurses absolviert werden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Teilnahme­zertifikat, um Ihre Weiterbildung zu dokumentieren. Eine individuelle Betreuung erhalten Sie bei Bedarf mit persönlichen Question & Answer-Sessions, in denen Sie Ihre Fragen mit den Referenten besprechen können.

Unverbindliches Angebot anfordern:

e-Larning- Angebot

Mitarbeiter MWM Medien 88

Ihr Ansprechpartner:

Stefan Teike
Seminarvertrieb

E-Mail:
seminare@mwm-medien.de

Telefon:
+40 (0) 821 24 280 25